Donnerstag, 20. September 2007

Was soll das Ganze überhaupt?

Warum schreibe ich über die Bücher die ich lese? Ich glaube kaum, dass viele Menschen da draußen Interesse daran haben werden, aber ich mache das hier ja auch für mich und nicht für euch. Einerseits bin ich froh, dass ich von Zeit zu Zeit ein Thema habe, über das ich schreiben kann, andererseits vergesse ich oft viel zu schnell, was ich gelesen habe und kann das dann hier nachlesen.

Aber eigentlich hat mich ja Nick Hornby auf diese Idee gebracht, bzw. sein Buch "The Complete Polysyllabic Spree", das ich vor kurzem gelesen habe. Darin sind seine Kolumnen aus dem "Believer" gesammelt, in denen er über Bücher schreibt, die er gelesen oder gekauft hat. Natürlich ist sowas bei Nick Hornby viel interessanter als bei mir, das Buch hab ich mir gekauft, weil ich ein großer Fan von seinen Büchern bin. Da war ich natürlich neugierig, was so ein Mensch liest. Leider muss ich ja sagen, dass wir einen sehr unterschiedlichen Geschmack zu haben scheinen, ich habe noch keines der Bücher gelesen, die er in seinen Kolumnen erwähnt und nur die wenigsten haben Interesse geweckt. Eigentlich hatte ich mir mehr Buchtipps erhofft, aber andererseits ist mein SUB (Stapel ungelesener Bücher) hoch genug.

Das Buch an sich fand ich ganz nett, allerdings sind es nun mal Kolumnen und deshalb ist eine davon ganz amüsant zu lesen, mehrere hintereinander langweilen aber schnell. Ich würde deshalb empfehlen, immer mal wieder eine Kolumne zwischendurch zu lesen, das macht viel mehr Spaß!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen