Donnerstag, 14. Juli 2011

Kindheitserinnerungen: Otfried Preußler - Das kleine Gespenst


Vor einiger Zeit habe ich eines meiner Lieblingsbücher aus meiner Kindheit aus dem Regal gezogen und es nochmal gelesen. Normalerweise lasse ich sowas lieber, da ich Angst habe, mir die schönen Erinnerungen zu zerstören, wenn mir das Buch beim nochmaligen Lesen im Erwachsenenalter auf einmal nicht mehr gefällt. Aber die Gelegenheit war günstig, ich war zu Besuch bei meinen Eltern, meine Mutter hatte einige meiner schönsten Kinderbücher erst vor kurzem aus dem Keller geholt und in ihr Bücherzimmer gestellt und im Literaturschock-Forum fand ein Kinder- und Jugendbuchlesewochenende statt.

In meinen Besitz kam diese - inzwischen recht zerlesene - Ausgabe des kleinen Gespenstes offensichtlich an Weihnachten 1989. Ich war damals 4 und habe gerade das Lesen gelernt, es müsste also eines meiner ersten "richtigen" Bücher gewesen sein, das heißt ein Buch, das nicht hauptsächlich aus Bildern besteht.


Die liebe Uroma hat nur leider meinen Namen falsch geschrieben, aber das will ich ihr nach 22 Jahren doch verzeihen. Ich kann mich auch an ein Foto von mir an diesem Weihnachtsfest erinnern, auf dem ich dieses Buch ganz begeistert in die Kamera halte. Damals wurde leider noch nicht digital fotografiert, deshalb kann ich euch an dieser Kindheits-Erinnerung nicht teilhaben lassen.

Besonders gern mag ich auch die Illustrationen im Buch, hier zum Beispiel das kleine Gespenst bei einem Besuch auf dem Baum des Uhu Schuhu. 


Zur Geschichte an sich will ich jetzt gar nicht viel sagen, aber mir hat das Buch auch nach so langer Zeit immer noch sehr gut gefallen. An manchen Stellen wirkt die Sprache etwas altmodisch, aber das tut dem Lesevergnügen keinen Abbruch. Es hat sich also durchaus gelohnt, so ein altes Kinderbuch mal wieder aus dem Regal zu holen. Vielleicht werde ich das demnächst auch mit anderen Kindheits-Lieblingen versuchen.

Und wie ist das bei euch, könnt ihr euch noch erinnern, welche Bücher ihr als Kind gern gelesen habt? Habt ihr diese Bücher noch? Und sie vielleicht sogar auch nochmal gelesen?

Kommentare:

  1. Das sieht wirklich nach einer schönen Ausgabe aus, ich mag den Illustrationsstil auch :-)

    Ich habe mir irgendwann noch mal "Die kleine Hexe" nachgekauft, weil ich das als Kind so mochte. Dann gibt es noch "Der kleine Wassermann", leider kenne ich das bisher nicht.

    Eines der Bücher, die ich am häufigsten als Kind gelesen habe, ist "Die unendliche Geschichte"... ich hatte es schon mehrfach aus der Bibliothek ausgeliehen, bevor ich es dann doch mal gekauft habe.

    AntwortenLöschen
  2. Die anderen Kinderbücher von Otfried Preußler mochte ich auch alle sehr. "Der kleine Wassermann" ist nicht ganz so toll wie die Hexe und das Gespenst, aber auch sehr lesenswert (zumindest habe ich das als Kind so empfunden).

    "Die unendliche Geschichte" mochte ich auch sehr gerne und habe es mir vor ein paar Jahren auf dem Flohmarkt gekauft, nachdem ich als Kind auch fast alle Bücher nur aus der Bibliothek ausgeliehen habe.

    AntwortenLöschen