Dienstag, 3. Januar 2012

Jahresendspurt und der Dezember in Büchern

Hier noch kurz der Endstand meiner Jahresendspurt-Liste. Ich bin ganz zufrieden mit mir, die Bücher, die ich unbedingt lesen wollte, habe ich noch geschafft und den Rest nehme ich eben mit ins neue Jahr.

1. Cornelia Funke - Tintenblut (angefangen 250/730 Seiten)
2. Rose Tremain - Der weite Weg nach Hause(beendet - 21.12.)
3. Mario Vargas Llosa - Das böse Mädchen (beendet - 29.11.)
4. William Makepeace Thackeray - Vanity Fair (beendet - 30.12.)
5. Martin Walser - Ehen in Philippsburg (SuB-Losverfahren)
6. Herman Melville - Moby Dick (Lesekreis)
7. Pete McCarthy - McCarthy's Bar (beendet - 26.12.)
8. Bernd Perplies - In den Abgrund (beendet - 11.12.)
9. Joseph Sheridan Le Fanu - Carmilla (beendet - 23.12.)

In der Liste stehen zwar schon alle Bücher, die ich im Dezember gelesen habe, ich möchte aber trotzdem noch meine Bewertung und einen kurzen Kommentar ergänzen.
  
Bernd Perplies - In den Abgrund
Ein würdiger und gelungener Abschluss der Magierdämmerung-Trilogie. Manche Handlungsstränge wurden zwar etwas aufgebauscht, dafür dass sie am Ende keine Rolle mehr spielten, aber ansonsten war ich zufrieden.
  
Rose Tremain - Der weite Weg nach Hause
Eine berührende und lesenswerte Geschichte eines Mannes, der seine Heimat verlässt und versucht, in London Geld zu verdienen und sich ein neues Leben aufzubauen.
  
Sheridan Le Fanu - Carmilla
Diese Vampirgeschichte hatte ich vor Jahren schon einmal gelesen und mich auch beim Re-Read wieder gegruselt und gut unterhalten gefühlt.

Pete McCarthy - McCarthy's Bar
Der Engländer McCarthy beschreibt seine Reise durch Irland ganz amüsant und unterhaltsam, allerdings habe ich nicht alle Episoden als lesenswert empfunden.

William Makepeace Thackeray - Vanity Fair
Ein Klassiker, den ich über einen sehr langen Zeitraum gelesen habe, weil mir einfach die Spannung und das Interesse an den Figuren fehlte.

Kommentare:

  1. Hihi, ich sehe da ist noch das Buch vom SuB-Losverfahren zu lesen. ;-)

    AntwortenLöschen
  2. Danke für deinen Kommentar. :)

    William Makepeace Thackeray's "Vanity Fair" will ich auch echt unbedingt mal lesen!!! Victorian Era - mein großes 2012er Ziel!

    AntwortenLöschen
  3. @Kari: Ja, da hast du mich wohl ertappt, das steht leider noch aus.

    @poison au coeur: Ebenfalls danke für den Kommentar ;-) Und viel Spaß mit Vanity Fair! Das Buch ist schon lesenswert und ich mochte die erste Hälfte auch noch ganz gerne. Dann habe ich zwischendurch dummerweise eine Verfilmung geschaut und danach war für mich die Luft raus.

    AntwortenLöschen